Der Preis

plakat 660

zwei:eins - der Münchner Preis für Kunst wird seit 2015 jährlich vergeben. Dotiert mit 12.000 Euro wird er ohne Altersbeschränkung für Künstlerinnen und Künstler ausgelobt, die in München geboren sind oder einen anderen Bezug zur Stadt haben, also entweder hier studieren, hier leben und arbeiten – oder dies in der Vergangenheit getan haben.

Ein junger Kunstpreis auf innovativem Weg

Ausgezeichnet wird eine Projektidee aus dem Bereich der Bildenden Kunst, die mit einem außerkünstlerischen Feld oder einer wissenschaftlichen Disziplin kooperiert. Hierfür steht auch die Namensgebung „zwei:eins“.

Diese Programmatik vertraut auf ein Potenzial künstlerischen Denkens, das relevante Beiträge zu gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen beitragen kann. Die meisten Arbeits- und Forschungsfelder sind linear aufgebaut. Nur was bewiesen und belegt werden kann, ist wahr und nur was absehbar zu Nutzen oder Profit führt, wird forciert. Die Kunst verlässt dieses normierte Denken, erprobt den Zweifel, das Querdenken und eröffnet so ganz neue Möglichkeiten.

 

Getragen von einem starken Netzwerk

Alle 2 660

Preisverleihung 2015: Vertreter des Netzwerks mit der Preisträgerin Judith Egger und ihrem Projektpartner Dieter Braun

alle drei 2 660

Die Initiatoren von zwei:eins:
v.l.n.r. Karsten Schmitz, Stiftung Federkiel; Martin Schütz, Whitebox e.V./Stiftung Otto Eckart; Frank Enzmann, Castringius Stiftung/SoNet e.V.

 

Entwickelt wurde der Preis im kontinuierlichen Austausch mit einem Netzwerk namhafter Akteure der Münchner Kunst- und Kulturszene, das auch im Weiteren ideell unterstützt.Derzeit werden die Künstlerinnen und Künstler aus dem Kreis der auslobenden Netzwerkpartner nominiert, längerfristig ist eine öffentliche Ausschreibung des Wettbewerbs geplant.

Gestiftet wurde er von SoNet – Soziales Netzwerk e.V., maßgeblich initiiert von der Castringius Stiftung, vertreten durch Frank Enzmann, im engen Schulterschluss mit Martin Schütz, Stiftung Otto Eckart, und Karsten Schmitz, Stiftung Federkiel. Im November 2015 wurde erstmalig die Idee für ein Kooperationsprojekt von Bildender Kunst und außerkünstlerischem Feld prämiert. Impressionen zur Umsetzung dieser Projektidee wird zur Preisverleihung 2016 vorgestellt.

Damit hat sich ein neuer innovativer Kunstpreis formiert - als Verknüpfung von Stiftungsgeldern, bürgerschaftlichem Bekenntnis zur gesellschaftlichen Verantwortung und Vertrauen in die Potenziale für Kunst, der weit über München hinaus wohl einmalig ist.

zwei:eins - Netzwerk

  • zwei:eins wird von einem Netzwerk getragen, vergeben und begleitet.

  • SoNet – Soziales Netzwerk München e.V.
    als Stifter von zwei:eins

 

 

Gründungsmitglied und Partner bis 2015